Feuerschutz Tresore

Bei den Billig-Safes um 50 bis 60 Euro braucht man sich keinen Illusionen hingeben: Einem Feuer halten diese besseren Geldkassetten nicht stand. Und selbst viele deutlich teurere Tresore sind nur bis etwa 800 Grad Celsius getestet – und das bei nur 30 Minuten Aufenthalt in den Flammen. Unglücklicherweise kann es durchaus einmal länger dauern, bis ein Brand gelöscht ist, und im Flammenherd selbst werden durchaus schon mal Temperaturen von 1.000 Grad Celsius erreicht. Der SentrySafe OA3807 ist von anderem Kaliber: Der schon beim ersten Öffnen sehr massiv wirkende Dokumentenschrank soll laut Hersteller bis zu zwei Stunden lang in einem Feuer mit 1.010 Grad Celsius ausharren können, ohne ernsthaften Schaden zu nehmen.

Dabei bleibe die Temperatur im Inneren unter 177 Grad Celsius – also immerhin weit unter dem Punkt, ab dem Papier zu verkohlen beginnt oder unleserlich wird. Tatsächlich werde der Safe sogar testweise in einem Industrieofen für 20 bis 30 Minuten Flammentemperaturen von 1.093 Grad Celsius ausgesetzt, ohne zu zerbersten oder gar zu schmelzen. Dokumente jeder Art sollten also im OA3807 mehr als sicher sein. Darüber hinaus verspricht der Hersteller sogar, dass auch empfindliche Medien wie CDs, DVDs, Speicherstifte oder USB-Laufwerke unbeschadet bleiben sollen, sofern die Temperatur des Feuers unterhalb von 843 Grad Celsius bleibe. Zu guter Letzt sollen Stürze aus 9 Meter Höhe dem Tresor nichts anhaben können.

Bedient wird der SentrySafe OA3807 über ein beleuchtetes LCD-Display und eine Tastatur. Ein Notschlüssel ist wie bei den meisten solchen Geräten aber vorhanden und sollte unbedingt am Körper getragen werden – schließlich sollen Einbrecher den Safe ja nicht einfach mit dem Schlüssel öffnen können. Praktischerweise wird die Tür übrigens mit sechs Bolzen gesichert, und das nicht nur an der Seite, sondern auch oben und unten. Dadurch dürfte es erheblich schwerer fallen, den Safe zu knacken als viele der billigen Modelle mit nur zwei Bolzen an der Seite. Leider gibt es aber keine Informationen zur Schutzklasse des Safes – er soll halt primär vor Feuer- und auch Wasserschäden schützen, Diebe werden nicht explizit in der Produktbeschreibung erwähnt. Den hervorragenden Feuerschutz muss man allerdings teuer bezahlen: Der OA3807 kostet stattliche 394 Euro