Widerstandsgrade und Versicherungsschutz

Der Widerstandsgrad eines Tresors gibt an, wie widerstandsfähig der Wertschutzschrank gegen Aufbruchversuche ist. Dies wird von neutralen Prüf- und Zertifizierungsinstituten wie der VdS Schadenverhütung GmbH in aufwendigen und genau definierten Tests ermittelt. Der Widerstandsgrad ist auch wichtig, wenn es um den Versicherungsschutz für den Tresorinhalt geht.

Generell gilt: Je höher der Widerstandsgrad des Tresors ist, umso höher lässt sich der Inhalt versichern. Die unverbindlichen durchschnittlichen Versicherungssummen für die einzelnen Widerstandsgrade können Sie HIER nachlesen. Wie bei den Überlegungen für die Größe sollten Sie auch bei der Wahl des Widerstandsgrades bedenken, dass mit der Zeit eher noch Werte dazukommen.

In einigen Branchen oder bei bestimmten Verwendungszwecken sind seitens der Versicherungen definierte Versicherungssummen vorgegeben, die einen bestimmten Widerstandsgrad erfordern. In diesem Fall empfiehlt es sich, vor dem Kauf des Tresors mit der eigenen Versicherung Rücksprache zu halten.

Soll Ihr Tresor mit Komponenten zum Anschluss an eine Einbruchmeldeanlage (EMA) vorgerüstet werden? Beim Anschluss an eine VdS-geprüfte Einbruchmeldeanlage erhöht – in der Regel verdoppelt – sich der Versicherungsschutz.

zurück